Wohnst du noch oder „tourisierst“ du schon?

Wie war das nochmal mit dieser einfältigen, sommerbesprossten Göre, die nicht erwachsen werden wollte? Ach ja, genau – 2 Mal 3 macht Vier, Widdewiddewitt und 3 macht Neune. Ich mach‘ mir die Welt Widdewidde wie sie mir gefällt ….

Ach, Pipi wenn das Leben doch nur so einfach wäre…hm, obwohl, besteht doch eigentlich keen Grund dafür, hier Pipi vor Selbstmitleid in den Augen aufschwemmen zu lassen – schließlich sind wir doch im liberalen Berlin, und hier verhält es sich – um noch eine weitere Kindergeschichte zu bemühen – wie im umgedrehten Sterntaler-Märchen: Nimm und dir wird gegeben. Dieser junger Mann hier, weiß wie man sein Glück richtig in die Hand nimmt. Er hat Drei und Drei zusammengezählt und sich entschieden, dass Berlin für ihn das ist, was sich daraus machen lässt. Das Rezept zum Glücklichsein lautet für ihn: Man nehme seine Goldtalerchen, kaufe gleich ein paar (ja, wer wird denn hier bescheiden sein – wir sind doch schließlich im Märchenland) Eigentumswohnungen und vermiete diese an Touristen, und zwar nur an Touristen. Wohnungsnot in Berlin? Pahh – wo kommen wir denn hin, wenn man sich selbst die eigenen Möglichkeiten durch solch gemeinschaftlich orientierte Bedenken limitiert? Wenn uns die Kindergeschichten von früher eins gelehrt haben, dann das: Pack das Glück am Schopf, wenn es sich dir darbietet – und mach dir die Welt Widdewidde wie sie dir gefällt. Leider geil. Eben.

(Hä, wat wovon reden die hier? Einfach mal hier lesen, die janze Geschiche steht hier im Tagesspiegel  – einfach hier klicken, lesen und hach – angewidert schmunzeln.)