Missverständliches Maklergespräch

Neben uns sollen (die nächsten) Eigentumswohnungen entstehen. Is halt so. Im Hausflur hängt jetzt auch der Aushang. Demnächst will der Bausachverständige zum Beweissicherungsverfahren in unsere Wohnungen gucken, um alle Schäden vor Baubeginn zu begutachten. Irgendwie scheint sich aber keiner in meinem Haus so richtig bei der Baufirma melden zu wollen.

Vorhin stand deshalb schon wieder ein nervös wirkender Unternehmensvertreter vor der Tür. Das nutzte ich dann gleich mal, um nachzuhaken, was denn neben mir entstehen würde. Miet oder Eigentum? – Mietwohnungen! – wird mir schnell entgegnet. Achso. Hm, cool, mal was anderes.

– Und, ist denn da schon alles vermietet bzw. wieviel würde man denn da für eine Mietwohnung zahlen?

– Nee. Das ist noch alles offen soweit. Die Miete, das bestimmt der Eigentümer, der dann die Wohnung vermietet.

– Achso, also dann …. sind das doch Eigentumswohnungen? Er sieht beinahe verlegen aus.

– Nun … ja, antwortet er. Ok, sage ich. Ohne zu wissen, was ich sonst sagen soll. Ihm scheint es genauso zu gehen. Ich verspreche, mich zwecks Beweissicherungsverfahren zu melden und schließe verwirrt die Tür. Alles eine Frage der Perspektive, wahrscheinlich.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .